Integrierte B2B‑Marketingagentur

Matthias Jaun, Consul­tant
matthias.jaun@amstutz.partners

30. März 2023

KI-Textgenerator sorgt für Furore

Über künst­liche Intel­li­genz (KI) wird seit Jahren intensiv disku­tiert. Was lange als Zukunfts­musik abge­stem­pelt oder verdrängt wurde, wird plötz­lich für alle greifbar: Der Text­ge­ne­rator ChatGPT lässt dank seiner künst­li­chen Intel­li­genz zurzeit nicht wenige ziem­lich blöd aus der Wäsche gucken. Der Chatbot schreibt Texte, verfasst Bewer­bungen und kann sogar program­mieren – und das erstaun­lich gut! Grund genug das Wort den bewun­derns­wert gut arbei­tenden Algo­rithmen zu übergeben:
Erkläre für ein Marketing-Fachmagazin was ChatGPT ist, wie es funk­tio­niert und inwie­fern das Marke­ting davon profi­tieren kann. Erläu­tere zudem kurz wie stark Jobs im Marke­ting durch künst­liche Intel­li­genz gefährdet sind.
ChatGPT ist ein grosses Sprach­mo­dell, das von OpenAI trai­niert wurde. Es nutzt die Tech­no­logie des maschi­nellen Lernens, um natür­liche Sprache zu verstehen und zu gene­rieren. Es kann verwendet werden, um auto­ma­ti­sierte Chat-Bots, Schreib­hilfen und andere Anwen­dungen zu erstellen, die auf natür­liche Sprach­ein­gabe basieren.

Im Marke­ting kann ChatGPT verwendet werden, um auto­ma­ti­sierte Chat-Bots für Kunden­be­treuung und Marke­ting­kam­pa­gnen zu erstellen. Dies kann dazu beitragen, die Kunden­bin­dung zu stärken und die Effi­zienz von Marke­ting­kam­pa­gnen zu erhöhen, indem es den Kunden ermög­licht, schnell und einfach auf ihre Anfragen zu reagieren.

Künst­liche Intel­li­genz hat das Poten­zial, einige Aufgaben im Marke­ting zu auto­ma­ti­sieren, wie z.B. die Analyse von Daten oder die Erstel­lung von Inhalten, was zu einer höheren Effi­zienz führen kann. Jedoch ist es unwahr­schein­lich, dass KI viele Jobs im Marke­ting ersetzen wird, da krea­tive Arbeit und die Inter­ak­tion mit Kunden weiterhin wich­tige Aspekte des Marke­tings bleiben werden. Es ist eher wahr­schein­lich, dass KI die Arbeit von Marke­ting­profis ergänzen und unter­stützen wird, anstatt sie zu ersetzen.

Unsere Einschät­zung
Künst­lich intel­li­gente Systeme sind unbe­stritten sehr nütz­lich und hilf­reich. Trotzdem sollte man sensibel damit umgehen und Soft­ware wie ChatGPT in erster Linie als maschi­nelles Werk­­zeug sehen und nutzen. Genau so uner­läss­lich ist es, sich mit solchen Tech­no­lo­gien und deren Auswir­kungen intensiv ausein­an­der­zu­setzen, um das Ganze möglichst sinn­stif­tend einzu­setzen – und zwar mit mensch­li­cher Intelligenz.
Chat auspro­bieren
https://chat.openai.com/chat
AI-Bilder erstellen
https://openai.com/dall-e‑2
Amüsanter Einblick wie KI u.a. eine Website program­mieren kann
https://www.youtube.com/watch?v=YkhdP9ZYi3s
Header­bild: DALL E